Regelwerk & FAQ

Regelwerk

Das Regelwerk beschreibt wie der Spieler sich in verschiedenen Situationen verhalten soll. Es dient aber auch dazu ein ganz bestimmtes Spielgefühl zu designen. Durch den starken Mangel sollen Konflikte zwischen den Spielern gefördert werden. Risiken einzugehen soll einen Wert haben. Die Respawn und Fast-back-into-Game Mechanik sollen das Eingehen von Risiken und Konflikten weiter unterstützen. Die Munition und die Anzahl von automatischen AS Markierern ist durch das Regelwerk begrenzt. Das Ziel ist es, ein langsameres Gameplay zu erzeugen als bei anderen AS-Larp Events. Es soll sich mehr wie ein Grabenkampf anfühlen als ein Run&Gun sein.

Regelwerk herunterladen

FAQ

  1. Werden wir auf dem Gelände unsere Akkus aufladen können?
    Ja auf dem Gelände gibt es Strom. Wo genau ihr die Akkus aufladen könnt, werden wir kurz vor der Con noch bekannt geben.
  2. Darf Funk im Spiel genutzt werden? Welche Funkfrequenz wird genutzt?
    Ja, ihr dürft Funken. Wir werden PMR466 verwenden. Das ist die gängige Frequenz, die auch auf vielen anderen Events wie z.B. das Prim oder Fallen genutzt wird. In der Infomail werden wir noch bekannt geben, welche Kanäle ihr nutzen dürft..
  3. Wo findet die Con statt?
    Larp Erlebniswelt Steinzeichen in Rinteln.
  4. Mit was wird gespielt?
    Mit Airsoft Markierern mit maximal 0,5 Joule.
  5. Wo werden die Fraktionen untergebracht?
    Für jede Fraktion wird es eine Basis geben. Diese kann aus Containern, festen Häusern oder auch aus einem Zeltplatz bestehen. Wir werden die finale Entscheidung nach der Geländebegehung Ende Januar treffen und kommunizieren, damit ihr ausreichend Zeit zur Vorbereitung habt.
  6. Welche Munition wird genutzt und wird sie durch die Orga gestellt?
    Es werden 0,2g Bio BBs genutzt und von der Orga ausgegeben. Das Mitbringen eigener Munition ist ausdrücklich nicht gestattet. Wer mit Fremdmunition erwischt wird, wird zunächst verwarnt und gegebenenfalls der Con verwiesen.
  7. Welches Magazin wäre sinnvoll?
    Grundsätzlich ist auch hier die Wahl euch überlassen. Aber die Anzahl der BBs, die euch zur Verfügung stehen, wird stark eingeschränkt sein, daher werden HighCaps sicher überflüssig sein. Selbst die meisten MidCaps werdet ihr vermutlich nie voll machen.
  8. Unterscheidet ihr zwischen voll- und semi-automatisch?
    Ja das tun wir. Wenn ihr bedingt durch eure Charakterwahl nur den Semi Modus nutzt, vertrauen wir darauf, dass der vollautomatische Modus konsequent ignoriert oder sogar -falls möglich – deaktiviert wird.
  9. Wer ist Ansprechpartner für die jeweiligen Fraktionen?
    Sinnbadier: Tatjana (FB: Abigail Shamrock); Chain Gang: Nina Schmidt; Qombat: Tobias Alef ; Kollektiv: Ricarda Kizinna
  10. Was beinhaltet die Medic Ausrüstung?
    Das Medic Pack beinhaltet neben diversen Verbänden und medizinischer Ausrüstung (hier wird euch freigestellt, was ihr mitnehmt; einzige Bedingung: es muss tragbar sein) auch die Injektorpistole für die Stims, welche von uns gestellt werden. Medikamente müssen nicht mitgenommen werden, da die Stims alle Medikamente ersetzen. Im Schnitt können je nach Schwere der Verletzung 10 Patienten behandelt werden.
  11. Was beinhaltet die Techniker Ausrüstung?
    Die Techniker Ausrüstung beinhaltet vor allem Ausrüstung für Reparaturen (Elektrisch/ Fein und Grob Mechanisch), aber auch allgemeine Bauutensilien. Der Funk wird auch hauptsächlich von den Technikern bedient. Ihr könnt selbst entscheiden, was ihr mitbringt. Die Bedingungen hierbei sind allerdings, dass die gesamte Ausrüstung tragbar und in eine Tasche/ Rucksack passen muss.
  12. Was beinhaltet die Laborausrüstung?
    Die Laborausrüstung beinhaltet alles zum Messen und Analysieren. Sei es Giftstoffe oder Strahlung. Auch hier könnt ihr selbst entscheiden, was ihr mitbringt. Beachtet aber die gleichen Bedigungen wie bei der Technikerausrüstung: alles muss tragbar sein und in eine Tasche passen.
  13. Darf ich als Medic auch einen Markierer tragen?
    Ja, das kannst du. Jeder darf einen Markierer tragen, vorausgesetzt dieser wird mit den Charakter Punkten bezahlt.
  14. Brauche ich unbedingt einen Muzzleflasher?
    Der Muzzleflasher erzeugt gerade nachts eine sehr intensive Atmosphäre. Deshalb sollte eure primäre Bewaffnung nach Möglichkeit damit ausgestattet sein. Es gibt verschiedene, plausible Gründe auf den Flasher zu verzichten z.B. auf meine Waffe passt kein Flasher. Persönliche Befindlichkeiten oder die Absicht, sich einen Vorteil zu schaffen, sind allerdings kein plausibler Grund! Dennoch ist der Flasher kein zwingendes Muss, steigert die Immersion aber immens.
    Für alle Sparfüchse: Dieser Dude verkauft auf Ebay vergleichsweise günstig fertige Flasherplatinen zum selbst einbauen. Allerdings reagieren die auf Geräusche und arbeiten nicht mit einer Lichtschranke. https://www.ebay.de/sch/airsofhun-0/m.html?item=133071558866&ul_noapp=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2562
  15. Müssen wir eine Schutzbrille tragen?
    JA! Natürlich! Auf jeden Fall muss es auch eine Airsoft taugliche Schutzbrille sein. Grundsätzlich ist es euch selbst überlassen, ob ihr ein Modell mit Scheiben oder Gitter verwendet. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass es eine geringe Wahrscheinlichkeit gibt, dass ein BB an der Gitterstruktur zersplittert und kleine Partikel diese durchdringen. Vor Ort werden wir übrigens ein paar Schutzbrillen verkaufen, falls ihr eure zu Hause vergessen habt.
  16. Sind Bögen oder Armbrüste zugelassen?
    Ja. Die Ergänzung hierzu im Regelwerk ist in Arbeit. Pfeile/Bolzen dürfen logischerweise wiederverwendet werden. Die Bögen oder Armbrüste sollten aber optisch dem Setting angepasst sein.
  17. Ihr sagt, dass ihr mit einem Respawn-System arbeitet, aber es gibt gar kein echtes Respawn-System.
    Das ist richtig. Wir haben uns für eine Art Soft-Respawn entschieden. Wir halten das Spiel rund um Charaktertode für einen wichtigen Teil im Endzeit-Larp und wollten diesen nicht gänzlich entfernen. Die Sorge oder Angst vor dem Tod soll nach wie vor ein Bestandteil sein. Auch wenn es einfacher wird, dem Tod von der Schippe zu springen.
    Wenn ihr das Kampfregelwerk aufmerksam gelesen habt, sollte euch aufgefallen sein, dass wir euch explizit dazu auffordern, gegnerische Chars nicht gezielt zu töten. Das funktioniert vermutlich nur, wenn sich die Kampfunfähigen auch wirklich aus dem restlichen Gefecht heraushalten. Wir möchten allen Gruppen die Möglichkeit bieten, nach einer Niederlage auf dem Zahnfleisch nach Hause zu kriechen bzw. ihre verletzten Kameraden zu retten. Stichwort Hollywood-Prinzip. Wir wollen cineastische Kämpfe und dramatische Rettungsaktionen und keinen Kill-Count. Mit Hilfe der Stims II & III können nahezu alle Verletzungen geheilt werden.
  18. Was wird alles Lootbar sein?
    Lootbar sind alle Verbrauchsgüter. Das bedeutet: Stims (nur die “Munition” hierfür, nicht den Injektor!), Verbandsmaterial, Essen, Getränke, Munition (NICHT aus dem Markierer entnehmen!)
  19. Wie viele Magazine darf man mitnehmen?
    So viele, wie ihr möchtet. Ihr müsst euch aber eher auf einen Munitionsmangel einstellen.
  20. Wird es Duschen geben?
    Auf der 1. Veranstaltung leider noch nicht.
  21. Wie werden die Stims aussehen?
    Es wird kleine Injektor-Nerfs geben, mit einer Ampulle zum oben darauf schrauben. Sowohl die Injektoren als auch die Stims werden durch die Orga gestellt.
  22. Ist das Gelände eingezäunt?
    Ja, es ist komplett eingezäunt.
  23. Ich habe nicht genug Punkte, um mir Essen für die ganze Con zu kaufen. Muss ich jetzt hungern?
    Nein. Die Möglichkeit, sich von den Punkten Essen zu kaufen, dient eigentlich nur dazu, dass ihr ein bisschen ruhiger in die Con starten könnt. Ihr habt quasi einen kleinen Vorsprung und müsst nicht von Sekunde 1 an auf Nahrungssuche sein. Es wird während der Con ausreichend Möglichkeiten geben, sich Essen zu erspielen. Trotzdem ist die Veranstaltung als Grenzerfahrung geplant. Erwartet kein Festmahl.
    Wenn ihr Diabetiker seid o.ä. gesundheitliche Gründe/ umfangreiche Lebensmittelallergien/Unverträglichkeiten habt, könnt ihr Gebrauch machen von der OT Reserve Regel! Wir wollen niemanden gesundheitlich schädigen oder quälen.